Nachruf

Am 19. April verstarb der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter Heinz Trassl

 



Heinz Trassl wurde am 28.03.1933 als fünftes von sechs Kindern in Warmensteinach geboren.

Er wuchs neben seinen Geschwistern Werner, Arno, Annemarie, Hans und Anita im elterlichen Anwesen am heutigen Standort der Firma SiLi auf. Geprägt vom Familienunternehmen, bestehend aus einer Landwirtschaft, Brauerei, verpachteten Gastwirtschaft und einer Glasperlenhütte, wuchs er im elterlichen Betrieb auf und musste bereits in seinen jungen Jahren Hand im Unternehmen anlegen.

Während des 2. Weltkrieges besuchte er die Grundschule in Warmensteinach und wechselte nach der 5. Klasse an die Oberrealschule nach Bayreuth. Seine schulische Ausbildung schloss er mit dem heutigen vergleichbaren Mittelschul-abschluss erfolgreich ab.

Schon als junger Mann verließ er sein Zuhause, um im Hofbrauhaus Hatz in Rastatt in Baden-Württemberg seine Lehre als Brauer und Mälzer zu absolvieren. Es stand für ihn nie außer Frage, später in den elterlichen Betrieb einzusteigen. Sein Studium zum Diplombraumeister absolvierte er in Freising/Weihenstephan. Die Studentenzeit verbrachte er als äußerst aktives Mitglied in der Studentenverbindung der Bavaren. 1958 kehrte er zurück nach Warmensteinach. Zusammen mit seinem Bruder Arno konzentrierte er sich anfänglich auf die Geschicke in der Brauerei. Im Laufe der Jahre entdeckte er seine Leidenschaft für die Firma Sigmund Lindner und der Herstellung von Glasperlen. Sein Talent zum Tüfteln und Entwickeln ist es zu verdanken, dass die SiLi sich heute erfolgreich auf den Weltmärkten behaupten kann. Das Drehrohrverfahren zur Herstellung der Glaskugeln Typ S wurde von ihm Anfang der siebziger Jahre entwickelt. Noch heute wird diese Technologie erfolgreich in Warmensteinach und im Tochterunternehmen in China eingesetzt.
Ebenfalls entwickelte er die noch heute eingesetzte Schleiftechnik der Typ P Glaskugeln für die Pharmazie. Mit diesem Produkt ist SiLi Weltmarktführer. Die Glaskugeln werden als Mischkugel zum Dispergieren der Insulinkristalle in Karpulen und Spritzen eingesetzt.

Heinz Trassl hat in der Zeit zwischen 1958 und 1987 maßgeblich die Geschicke in den Firmen Sigmund Lindner GmbH und Trassl Bräu GmbH beeinflusst. Die Firma SiLi entwickelte sich zu einem Firmennetzwerk von zahlreichen Auslandfirmen mit über 200 Mitarbeitern weltweit.

Er war ein bodenständiger und der Heimat verbundener Unternehmer, sorgte sich stets um das Wohl seiner Mitarbeiter und engagierte sich in zahlreichen ostansässigen Vereinen. Er war auch ein Familienmensch. Schon frühzeitig stellte er die Weichen, dass sein Sohn Stefan Verantwortung in der Geschäftsführung übernehmen konnte. Bis zu seinem Tod war er im Hintergrund an den Geschicken des Unternehmens interessiert.

Wir verneigen uns in Dankbarkeit vor unserem ehemaligen geschäftsführenden Gesellschafter und werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Geschäftsführung

 

 

Kontakt

Sigmund Lindner GmbH
Oberwarmensteinacher Str. 38
95485 Warmensteinach
Deutschland

 

Fon:(+49) 9277 - 9940
Fax:(+49) 9277 - 99499
Mail:sili@sigmund-lindner.com